Goldene Milch – Immunsystem Booster

dav

Hierbei handelt es sich um eine Milch mit heilender Wirkung, die die Lebertätigkeit anregt und den Körper beim Reinigen unterstützt. Durch den Kurkuma und Ingwer ist sie außerdem auch entzündungshemmend.

Mit ca. 15min Zubereitungszeit ist es nicht das schnellste Rezept, aber diese Zeitinvestition lohnt sich auf jeden Fall! Beim Trinken spürt man förmlich wie der Kurkuma und der Ingwer dem Körper gut tun!
Was ist Kurkuma?
Kurkuma wird auch Gelbwurz oder indischer Safran genannt. Die Kurkuma Pflanze stammt aus Indien bzw. aus Südostasien. Dort wird sie seit 5.000 Jahren als heilige Pflanze verehrt. Genauso lange wird sie auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und im Ayurveda, der indischen Medizin, verwendet. In Europa wurde sie zuerst als Küchenkraut bekannt. Seit ca. 50 Jahren beschäftigt man sich auch hier mit der medizinischen Heilwirkung des Kurkumas.
Mit Hilfe dieser Pflanze kann man einfach und natürlich die eigene Gesundheit fördern oder wiederherstellen. Curcumin wirkt entzündungshemmend, schmerzstillend, krebshemmend und leitet Schwermetalle aus dem Körper aus. Außerdem hemmt es den Knochenabbau. Auch bei Diabetes und Alzheimer zeigt es positive Wirkungen. Außerdem senkt es den Cholesterinspiegel. Curcumin ist nicht gut wasserlöslich und wird daher im Magen-Darm-Trakt nur zu einem geringen Teil absorbiert. Das Erhitzen in Öl erhöht die Bioverfügbarkeit des Curcumins.

Außerdem enthält Kurkuma 5 – 7 % ätherische Öle, die antimikrobiell (gegen Mikroorganismen), antineoplastisch (gegen Tumore), antiarthritisch und entzündungshemmend wirken sowie die Herztätigkeit steigern. Des Weiteren sind in der Kurkuma Ferulasäure, Kaffeesäure und Kaffeesäurederivate enthalten. Kaffeesäure schützt vor Magenkrebs und hemmt die Produktion von Nitrosaminen. Diese sind krebserregend und giftig. Außerdem enthält die Kurkuma Pflanze noch Polysaccharide und Stärke.

dav

Mit all diesem Wissen können wir voller Vorfreude mit dem Rezept starten.

ZUTATEN:

  • 1 EL Kurkuma
  • 120 ml Wasser
  • Ein daumengroßes Stück Ingwer aufgerieben, ca.15 Gramm
  • Etwas frisch aufgeriebene Muskatnuss
  • 1-2 EL Honig, Ahornsirup oder womit ihr sonst euere Speisen süßt, von Zucker würde ich allerdings abraten
  • Eine Prise schwarzer Pfeffer
  • Eine Prise Zimt
  • 1 TL natives Kokosöl
  • 350 ml Milch, Mandelmilch oder eine ander Milch euerer Wahl, grundsätzlich rate ich jedoch von Sojamilch ab.
dav

ZUBEREITUNG:

1 EL Kurkuma-Pulver in einen Topf geben und 120 ml Wasser dazu gießen. Kurkuma mit dem Wasser verrühren und erhitzen. Das Stück Ingwer schälen und mit einer Ingwerreibe reiben. Diesen zum Kurkuma-Wasser Gemisch dazugeben, mit einer großen Prise Muskatnuss verfeinern und weiter köcheln lassen. Die Flüssigkeit so lange unter Rühren köcheln, bis sich eine Paste gebildet hat.

Paste in ein Schälchen füllen. Die Menge ergibt in etwa 1 EL Paste.

dav

350 ml Milch eurer Wahl erhitzen. Die Kurkuma-Paste mit einem Schneebesen in die Milch einrühren. 1-2 EL Honig, eine Prise Zimt und das native Kokosöl hinzu geben, rühren und die Goldene Milch noch paar Minuten köcheln lassen. Eine Prise schwarzen Pfeffer in die Milch geben und diese heiß servieren und genießen.

Noch ein Tipp: Diese Paste hält sich im Kühlschrank für ca. 5 Tage, also muss man nicht die Komplette Paste einrühren, man kann ganz nach eigenem Gusto entscheiden, wie intensiv die Milch schmecken soll.

Viel Spaß beim Nachkochen

Veröffentlicht von coach.ajla

Ernährungsberatung und Functional Fitness in Esslingen, Deutschland. Geleitetes Intervallfasten, Ketogene Ernährung, Atkins Diät oder Paleo Ernährung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: